Dienstag, 10. Januar 2017

Chamäleon-Pasta

Hierfür habe ich eines meiner älteren Rezepte ein wenig abgewandelt: die Penne mit cremiger Sauce aus getrockneten TomatenIch fand den Namen passend, denn egal ob ihr die Pasta etwas deftiger mit richtigen Nudeln machen möchtet oder lieber in einer Low-Carb Variante, bei der Chamäleon-Pasta könnt ihr euch austoben.

Meine "To-Go-Variante" für die Arbeit. Mit Chili-Tagliatelle...mmmmm :)

Zutaten für 2-3 Portionen:

Vollkorn-Penne (Barilla) oder 1 Zucchini
4-5 Stück getrocknete Tomaten in Öl
50 g Cashewnüsse + 150 g Wasser
3 EL Hefeflocken (z.B. Naturata)
1 EL Tomatenmark
1 TL Salz
1 TL Knoblauch-Grundstock oder 1 Knoblauchzehe
1 TL getrocknetes Basilikum
etwas rotes Paprikapulver

Zubereitung:

Nudeln in kochendem Wasser bissfest kochen bzw. für die Low-Carb/Rohkost-Variante die Zucchini mit einem Sparschäler rundherum abschälen bis nur noch das weiche Innere vorhanden ist und auf einem Teller hübsch anrichten.

Alle Zutaten für die Sauce in den Mixtopf geben und 30 Sek, Stufe 10 pürieren.

Anrichten lässt sich die Pasta auf verschiedene Arten.

Warm:

Sauce in eine tiefe Pfanne geben und kurz erwärmen. Nudeln dazugeben, alles gut vermischen und anschließend nach Belieben anrichten.

Low-Carb warm:

Zucchininudeln auf ein Teller geben. Sauce in einem Topf kurz erwärmen (nicht zu viel ansonsten dickt sie aufgrund der Cashewnüsse zu sehr an) und anschließend über die kalten Zucchininudeln geben.


Rohkost oder warm? Wer weiß wer weiß denn aussehen würde die Variante mit Zucchini-Bandnudeln wohl gleich :)

Raaaaawwww-Variante für alle die gern so stark wie ein Löwe wären (auch wenn das wohl nicht von heut auf morgen funktionieren wird :)

Für die richtige Rohkost-Variante erwärmt ihr die Sauce entweder gar nicht oder nicht höher als 45 Grad. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen